Ausbau des Wuppertaler Gesamtschulangebots

Liberal sein heißt für mich, sich dafür einzusetzen, dass Menschen selbst bestimmen können wie sie leben wollen. Bei rund 350 Kindern im Jahr, die zwar an eine Gesamtschule gehen wollen, wegen fehlender Plätze aber abgewiesen werden (an keiner anderen Wuppertaler Schulform werden Kinder abgewiesen), ist es deshalb für mich logisch, eine siebte Gesamtschule zu unterstützen und damit den Elternwillen ernst zu nehmen. Andere im Rat halten es hingegen für sinnvoller, den Eltern zu sagen, dass sie mit dem Schulwunsch für ihre Kinder nicht ganz so richtig liegen, und dass die Stadt eher mehr Haupt- und Realschulen bauen sollten. Warum ich für mehr Gesamtschul-Plätze bin und die Haltung der FDP nicht nachvollziehen kann, habe ich am Montag in meiner Rede im #talrat erläutert:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld