Planung für die Sporthalle am Katernberg am Start

Kurz- und langfristige Lösung wird umgesetzt

Die GRÜNE Ratsfraktion freut sich sehr, dass der Grundsatzbeschluss für die dringend benötigte Dreifachsporthalle für die Grund- und Gesamtschule an der Kruppstraße in die städtischen Gremien eingebracht wird.

Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender:

 „Wir freuen uns sehr, dass die Stadtverwaltung die GRÜNE Forderung aufgreift und 200.000 Euro für Schulbusse zur kurzfristigen Sicherstellung des Schulsports am Katernberg zur Verfügung stellt. Ein im Februar gestellter Antrag der GRÜNEN wird somit umgesetzt. Außerdem werden noch im April die notwendigen Vorlagen zum Neubau der Sporthalle in die BV Uellendahl-Katernberg und im Stadtentwicklungsausschuss vorgelegt. Das ist eine tolle Nachricht für die Kinder und Jugendlichen an den betroffenen Schulen.

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Bedingungen der Schüler*innen an der Kruppstraße, überhaupt Schulsport betreiben zu können, aktuell katastrophal sind. Wir danken dem Schuldezernenten ausdrücklich für die schnelle Umsetzung.“

Tanja Wallraf, GRÜNES Mitglied im Schulausschuss:

 „Den gewählten Standort an der Kruppstraße/Nevigeser Straße/Mannesmannstraße halten wir für sehr geeignet, so haben die Schüler*innen ab dem Jahr 2017 bis zur Sporthalle nur einen Fußweg von höchstens 10 Minuten. Aktuell lohnt sich fast das Umziehen nicht mehr, weil insbesondere die Schüler*innen an der Gesamtschule drei Viertel der Zeit, die für den Schulsport reserviert ist, für die Hin- und Rückfahrt zur Turnhalle Simonsstraße aufwenden müssen. Jetzt sehen wir immerhin Licht am Ende des Tunnels.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld