GRÜN bringt Bewegung in die Schullandschaft

Große Koalition schließt sich GRÜNER Forderung nach Schulentwicklung an

Die große Koalition im Rat der Stadt Wuppertal hat angekündigt, zur nächsten Sitzung des Schulausschusses einer GRÜNEN Initiative aus der Ratssitzung im März (VO/0223/13) zu folgen und die Forderung nach einem Schulentwicklungsplan für weiterführende Schulen zu unterstützen.
Dazu erklärt Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion:

„Wir freuen uns sehr darüber, dass sich CDU und SPD unserer Initiative anschließen und sich ebenfalls für eine Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung aussprechen. Grund unseres Antrags im März war die damals von der Verwaltung vorgeschlagenen Schließungen von drei Hauptschulen in der Stadt, die aufgrund der immer weiter zurückgehenden Anmeldezahlen nötig wurden. [intlink id=“1845″ type=“post“]Für uns ergab sich daraus die Schlussfolgerung, dass das vorhandene Angebot an weiterführenden Schulen immer noch nicht dem tatsächlichen Anmeldeverhalten der Eltern entspricht und daher eine Weiterentwicklung der Wuppertaler Schullandschaft ‚aus einem Guss‘ dringend geboten ist[/intlink]. Und dies nicht nur hinsichtlich der noch bestehenden Hauptschulstandorte, sondern auch mit Blick auf alle anderen Schulen der Sekundarstufen I und II und mit Blick auf den immer noch bestehenden Überhang bei den Anmeldungen zu den sechs Gesamtschulen.

Wieder einmal haben sich die beiden Kooperationsfraktionen, wenn auch erst nach längerer Zeit, der GRÜNEN Linie in der Schulpolitik angeschlossen.

Schon bei der Gründung der sechsten Gesamtschule waren wir GRÜNE es, die die große Koalition zum Umdenken veranlasst haben. Wenn in der Schulpolitik in dieser Stadt wirklich etwas vorangeht, sind es meist GRÜNE Ideen und Initiativen, die Bewegung in die Schullandschaft bringen. Wir begrüßen es daher, wenn CDU und SPD unsere Initiativen unterstützen“.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld