GRÜNE fordern offene Diskussion zum Freibad Mählersbeck

Die Verwaltung hat vergangene Woche die Mitglieder des Sportausschusses über den schlechten Zustand des Freibades Mählersbeck informiert.

Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN:

„Der Sportausschuss hat daraufhin die Verwaltung einstimmig beauftragt zu prüfen, ob es besser ist, dass Freibad Mählersbeck zu sanieren oder an anderer Stelle neu zu bauen und welche baurechtlichen Probleme auftreten können. Darüber hinaus wurde auf Einladung des Sportdezernenten ein Ortstermin am morgigen Donnerstag vereinbart, um sich über die Situation des Bades zu informieren.

Wir sind verwundert darüber, dass CDU und SPD das Votum des Sportausschuss ignorieren und sich einer Diskussion verweigern nach dem Motto: Wir müssen uns nicht informieren, um eine Meinung zu haben.

Wir GRÜNE unterstützen ausdrücklich die Initiative des Sportdezernenten, alternative Standorte zu prüfen. Wichtig ist uns aber auch die Diskussion mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Bürgerverein und dem Schwimmverband Wuppertal. Nur so können wir gemeinsam mit den Menschen vor Ort die beste Lösung finden und eine breite Akzeptanz für die weiteren Planungen finden.

Für uns steht im Mittelpunkt, dass wir mit den zur Verfügung stehenden 5 Mio. Euro ein hoch modernes und attraktives Sport- und Freizeitangebot im Osten der Stadt realisieren können.
Der von der Verwaltung vorgeschlagene Weg, dies gemeinsam zu erarbeiten, ist genau richtig. Wer sich jetzt schon frühzeitig aus dem Prozess zurückzieht, läuft Gefahr hinterher nicht die beste Lösung beschließen zu müssen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld