Foto: Oliver Graf

Kleine Höhe: Was die Bürgerinnen und Bürger von der Politik erwarten

„Täglich werden in NRW 9ha Land bebaut und versiegelt. Wenn wir diesen Flächenverbrauch stoppen wollen, reichen Absichtserklärungen und Schaufensterreden nicht aus. Wir müssen konkret handeln! Deshalb setzen wir Grüne uns seit Jahrzehnten für den Erhalt der Kleinen Höhe ein. Es geht uns nicht darum, die Errichtung einer Forensik zu verhindern, sondern halten die Kleine Höhe im Vergleich der beiden vorgeschlagenen Wuppertaler Standorte für ungeeignet“.

Am 14.12.2016 fand auf Einladung der BI Kleine Höhe eine spannende und kontroverse Podiumsdiskussionim Katernberger Vereinsheim mit Vertreterinnen und Vertretern der anderen Ratsfraktionen statt. Einen Bericht der Westdeutschen Zeitung über die Veranstaltung gibt es hier.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld