Barmen

Der Stadtbezirk Barmen war bis zur Gründung der Stadt Wuppertal 1929 eigenständig und umfasste die heutigen Bezirke Barmen, Heckinghausen, Oberbarmen und Teile von Langerfeld/ Beyenburg. Noch während der Eigenständigkeit 1928 war Barmen mit über 190.000 Einwohnern eine Großstadt und gemeinsam mit dem benachbarten Elberfeld die Wiege der Industrialisierung in Deutschland. Heute weltweit agierende Konzerne wie Bayer und Vorwerk hatten hier ihre Geburtsstätte. Heute beheimatet der Stadtbezirk Barmen fast 58.000 Einwohner (Stand 2009) und ist damit nach Elberfeld der zweitgrößte Bezirk Wuppertals.

In den vergangenen Jahren hat sich Barmen zum kulturellen Zentrum Wuppertals entwickelt. Aber es gibt noch viel zu tun: So setzen sich die GRÜNEN dafür ein, dass die Lebensqualität in den Stadtvierteln erhalten bleibt, z. B. durch eine gute Nahversorgung. Barmen braucht einen attraktiven ÖPNV und ein ausgebautes Radwegenetz. Der Nordpark, die Barmer Anlagen oder auch der Scharpenacken sind beliebte Naherholungsziele, die wir als grüne Inseln bewahren müssen.

Alle Berichte und Mitteilungen rund um meine Tätigkeit für Barmen finden Sie hier: