WZ: „Bahnhof Unterbarmen ist verkauft“

Gemeinsam mit unserem bahnpolitischen Sprecher im Bundestag, Matthias Gastel, haben wir uns am 08. August 2016 den Unterbarmer Bahnhof angesehen. Es scheint sich was zu tun, das Gebäude wurde verkauft und es finden Umbaumaßnahmen statt. Der Eingangsbereich ist hingegen immer noch in einem schlechten Zustand. Der Bahnhof braucht endlich eine dauerhafte Perspektive!

Die Westdeutsche Zeitung berichtet am 10.08.2016 über unseren Ortstermin:

„Marc Schulz von den Grünen hatte vor der Besichtigung nach dem Stand der Planungen für den Bahnhof gefragt und erfahren, dass dieser an einen Unternehmer verkauft worden sei. Der Besitzer habe von der Stadt aber nicht kontaktiert werden können, sagt Schulz. Für den Fraktionsvorsitzenden ist das ein Problem: ‚Wenn die Stadt den Investor nicht erreicht und nicht weiß, was er vorhat, ist die Entwicklung des Bahnhofs reiner Zufall‘. […] Auch Marc Schulz sieht dringenden Handlungsbedarf. Der Bahnhof Unterbarmen ist nach dem Hauptbahnhof, sowie den Bahnhöfen Vohwinkel und Oberbarmen der viertgrößte in der Stadt. Immerhin 2000 Menschen nutzen ihn jeden Tag. ‚Im aktuellen Zustand ist der Bahnhof für viele ein Angstraum‘, sagt Schulz“.

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/stadtteile/barmen/bahnhof-unterbarmen-ist-verkauft-1.2248772

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld