Doch noch gute Chancen für das Bleicherfest

Die GRÜNE Ratsfraktion freut sich, dass das Bleicherfest entgegen Aussagen von gestern doch noch gute Aussichten hat, dieses Jahr stattzufinden. Die Stadt hat heute bei einem Krisengespräch ihre Hilfe zugesagt.

Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender:

„Wir freuen uns sehr über diese positive Nachricht. Die kurzfristig von der Stadt eingereichten Sicherheitsauflagen können wohl doch umgesetzt werden, weil alle an einem Strang ziehen und sich gegenseitig unterstützen.
Grundsätzlich muss aber hinterfragt werden, warum in Wuppertal in jüngster Zeit vermehrt Großveranstaltungen wie der Vohwinkeler Flohmarkt oder das Integrationsfest auf der Trasse mit enormen Problemen aufgrund der Sicherheitsauflagen zu kämpfen hatten. Hier sehen wir die Stadt in der Verantwortung, eine angemessene Abwägung von berechtigten Sicherheitsinteressen und einem attraktiven Freizeit- und Veranstaltungsangebot in unserer Stadt vorzunehmen. Am Beispiel Bleicherfest wird klar, dass die Verwaltung weit im Vorfeld auf die Veranstalter zugehen muss, um mögliche Hindernisse aus dem Weg zu räumen und nicht erst tätig zu werden, wenn die Durchführung der Veranstaltung zu scheitern droht.“

Guido Mengelberg, stellvertretender Bezirksbürgermeister in Heckinghausen:

„Das Bleicherfest ist seit Jahrzehnten das Jahres-Highlight in unserem Bezirk, das regelmäßig zehntausende Besucher*innen anzieht. Das großartige und vor allem ehrenamtliche Engagement der Heckinghauser*innen macht das Fest überhaupt erst möglich. Ein Ausfall wäre eine Katastrophe für die Stadt und ein Schlag ins Gesicht der Ehrenamtler*innen. Wir danken allen Beteiligten für ihre Kooperation und den Willen, gemeinsam für eine Lösung sorgen zu wollen, damit wir unser traditionelles Bleicherfest feiern können.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld