Wer holt die Kultur aus der Krise?

Am Sonntag, den 27. März 2022 fand mit großem Erfolg die Veranstaltung „Wer holt die Kultur aus der Krise?“ mit Claudia Roth, Mona Neubaur und Marc Schulz von den Grünen im Café Swane statt.

Mit einem bis zum Eingang gefüllten Raum kamen die Podiumsgäste über die aktuellen Probleme der Kulturszene ins Gespräch und diskutierten eine Stunde über mögliche Lösungen für die Notlage der freien Kulturszene. 

„Kunst und Kultur geben uns als Gesellschaft wichtige Impulse und halten uns den Spiegel vor. Sie sind systemrelevant für eine freie Gesellschaft. Aber die Kulturbranche und Kulturschaffenden brauchen nach über zwei Jahren Pandemie unsere Unterstützung. Wir müssen dafür sorgen, dass die NRW-Kulturszene als Nährboden unserer offenen und demokratischen Gesellschaft Bestand hat“, sagt Mona Neubaur, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die Landtagswahl 2022 in NRW.

Die Grünen in Wuppertal gehen motiviert in den lokalen Wahlkampf für die Landtagswahl am 15. Mai 2022 und wollen den notwendigen ökologischen und sozialen Wandel in NRW zusammen mit allen gesellschaftlichen Akteur*innen in die Politik bringen. Ziel ist ein grünes NRW.

„Kunst und Kultur sind und bleiben Grundnahrungsmittel. Daran ändert auch keine Pandemie, kein Krieg und auch kein Haushaltsengpass etwas“, sagte Claudia Roth, Mitglied des Bundestags für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Mit der erfolgreichen Veranstaltung am heutigen Tag sehen sich die Grünen gut gewappnet für den anstehenden Landtagswahlkampf. Und wer weiß, vielleicht gibt es bald in Wuppertal das erste grüne Direktmandat für Düsseldorf. „Kultur ist eben nicht nur systemrelevant, sie ist gerade auch lebensrelevant“, sagt Direktkandidat für Wuppertal-Mitte, Marc Schulz.

Artikel kommentieren