WZ: Schulsozialarbeit – Kritik und Schuldzuweisungen

Die Westdeutsche Zeitung berichtet über die Diskussion zur Weiterführung der Schulsozialarbeit:

Einen Schlagabtausch zum Thema lieferten sich am gestrigen Dienstag der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende Michael Müller und der schulpolitische Sprecher der Grünen, Marc Schulz, der die alleinige Übernahme der Kosten durch das Land als „unrealistisch“ erachtet und schreibt: „Dass die Stadtspitze nun mit Überraschung und Empörung reagiert, ist unverständlich und übertrieben“. Michael Müller wirft Schulz seinerseits „Unverfrorenheit“ vor, „ausgerechnet als Mitarbeiter der grünen Landtagsfraktion den Verantwortungsträgern unserer Stadt Ratschläge zu erteilen“.

http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/schulsozialarbeit-kritik-und-schuldzuweisungen-1.1522066

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld